Methoden - Hitzesondenbehandlungen am Wirbelgelenk


Bei Patienten mit chronischen Schmerzen im Bereich der Wirbelgelenke, der sogenannten Facettengelenksarthrose kann die Hitzesondenbehandlung (Thermokoagulation) in örtlicher Betäubung den Schmerz gezielt ausschalten. Dieses Verfahren kann an der Hals- und auch an der Lendenwirbelsäule vorgenommen werden.

Unter Röntgenkontrolle erfolgt unter sterilen Bedingungen und in einer lokalen Anästhesie die punktgenaue Hitzeverödung der schmerzhaften Nervenfasern. Die winzige Hitzeelektrode schädigt hierbei nur den betroffenen Nervenbezirk, so dass der Schmerz nicht mehr weitergeleitet werden kann.


Startseite - Kontakt /Anfahrt - Diese Seite Drucken